Apuanische Alpen Campo Cecina Rennrad Radtour

Rennrad-Touren in der Toskana
Rennrad-Touren in der Toskana
europaradtouren.de
Rennrad-Touren in der Toskana
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Von Marina di Massa zum Campo Cecina

Tourendaten
Tourenlänge: 90 km
Aufstieg gesamt: 1.960 m
Fahrzeit (netto): 4 h 53 min
v Ø (netto): 18,4 km/h
Höhenprofil
Vormittag
Mittag
Nachmittag
Abend

Höchsttemperatur bei 25°C

Besschreibung, Tour gefahren am 04.10.2014 (Samstag)

Die hier beschriebene Rundstrecke startet an der Küstenstraße in Marina di Massa. Im Ort zahlreiche Hotels. Wir fahren zunächst ein Stück auf der flachen Küstenstraße, dann halten wir uns rechts und nehmen Kurs auf die Berge. Nach einigen Kilometern folgt der erste Anstieg. Aussichtsreich geht es aufwärts bis in den malerisch gelegenen Ort Castelnuovo Magra. Die Nebenstraße führt ein Stück weiter aussichtsreich - mit Meeresblick - aufwärts. Dann wird es waldreich und extrem steil bis wir in die Straße von Carrara nach Fosdinovo einmünden. Auf dieser fahren wir ein Stück abwärts hauptsächlich im Wald (links hat man an einer Stelle freigeschnitten, um den Blick auf das malerisch gelegene Fosdinovo freizugeben) bis wir bei Fosdinovo in die SS446 einmünden. Von hier aus meist aussichtsreich weiter abwärts über Tendola bis wir bei San Terenzo Monti auf das Nebensträßchen SP11 abbiegen. Bei Bardine di San Terenzo erreichen wir einen Tiefpunkt. Im Ort könnte man meinen der Straßenzustand würde im weiteren Verlauf sehr schlecht werden, dem ist aber nicht so. Wir fahren durch eine waldreiche Gegend aufwärts bis wir bei Marciaso in die SS446dir einmünden. Diese Straße ist im weiteren Verlauf wegen eines Erdrutsches offiziell gesperrt, es sind aber dennoch Autos unterwegs. In dichtem Wald geht es weiter vorwiegend aufwärts bis wir wieder die Straße von Fosdinovo nach Carrara erreichen. Auf dieser biegen wir sogleich links ab und fahren auf einer schmalen Nebenstraße - stellenweise sehr schöne Ausblicke - noch ein gutes Stück aufwärts bis zum Campo Cecina. Hier Tiefblick über die Marmorsteinbrüche von Carrara bis zum Mittelmeer. Noch ein kleines Stück weiter und wir erreichen den höchsten Punkt unserer Tour am Ristorante Belvedere Campocecina, welches zur Rast einlädt. Hier ist auch eine Terrasse mit schöner Aussicht angelegt. Der anstrengende Teil unserer Tour liegt jetzt hinter uns. Wir fahren abwärts über die Stichstraße zurück bis zur Einmündung in die Hauptstraße und folgen dieser abwärts bis Carrara. Durch die Küstenregeion fahren wir zunächst leicht abfallend und dann flach zurück zu unserem Startort in Marina di Massa.

Verkehr:
Innerhalb der dicht besiedelten Küstenregion mäßig bis viel Verkehr, insbesondere Hochsaison im Juli/August meiden, in den Bergen wenig bis sehr wenig Verkehr

Landschaft:
Die Bergstrecken sind landschaftlich sehr reizvoll

In der Nähe: Radtour mit dem Rennrad durch die Cinque Terre

Bild 1: Castelnuovo Magra, im Hintergrund das Meer
Bild 2: Blick auf Fosdinovo
Bild 3: Tendola in den Apuanischen Alpen
Bild 4: Nebenstraße zwischen Posterla und Marciaso
Bild 5: Marciaso, Apuanische Alpen
Bild 6: Campo Cecina, Blick auf die Marmorsteinbrüche
Bild 7: Campo Cecina
Bild 8: Campo Cecina, Blick über die Marmorsteinbrüche bis zum Meer
Bild 9: Sonnenuntergang bei Marina di Massa
Bild 10: Sonnenuntergang bei Marina di Massa
Zurück zum Seiteninhalt